deutsch | english
  Sitemap
zur Startseite  
  Richard Wagner Museum Veranstaltungen Informationen Kontakt
Gebäude    
Gründung    
360° Bilder    
Bildarchiv    
News  
     
     

Aktuelles aus dem Museum

16.4.2013
Veranstaltungskalender 2013

Das Richard Wagner Museum Luzern bietet einen abwechslungsreichen Veranstaltungskalender für die Saison 2013.

Im Park um das Museum wird Ende April bis Ende November die Klanginsel Tribschen des Klangkünstlers Andres Bosshard zu erleben sein.

Im Mai und Juni werden in sechs Konzerten grosse Stars in kleinem Rahmen zum sogenannten Kammermusikfest Tribschen ihren Auftritt haben.

Das Figurentheater Petruschka führt den „Fliegenden Holländer“ für Kinder ab 5 Jahre von August bis September auf. Ein Kinder- und Jugendtheater mit den Theaterkids Luzern thematisiert den „Ring“ und „Tristan und Isolde“ auf dem Vorplatz des Museums. Es gibt öffentliche Führungen mit Konzert, diverse Vorträge, ein Kammerspiel. Sogar ein Kinderquizz „Für kleine und grosse Helden bei Richard Wagner“ ist im Angebot.
Schauen Sie vorbei. Es lohnt sich bestimmt.





15.6.2011
Sanierungsarbeiten abgeschlossen

Die Arbeiten am Richard Wagner Museum konnten nach baulichen Verzögerungen am 6.6.2011 abgeschlossen werden. Seit einer Woche ist das Baugerüst entfernt und die erneuerte Fassade, mit ihrem historischen Verputz, erfreut die Gäste von nah und fern. Sämtliche Fenstersimse und –läden haben einen neuen Anstrich erhalten und partiell ist das Dach, dessen Lukarnen und die Regenrinnen ausgebessert worden.




17.07.2009
Sammlung historischer Instrumente zieht um

Die Sammlung historischer Musikinstrumente im Richard Wagner Museum Luzern übergibt die Stadt Luzern der Albert Koechlin Stiftung (AKS). Gezeigt werden die Instrumente künftig in Willisau (Kanton Luzern), zusammen mit der bestehenden Musikinstrumenten-Sammlung Patt, welche nachgebaute, spielbare Instrumente umfasst und ausstellt. In den freien Räumen auf Tribschen sollen fortan die Person Richard Wagners, sein Werk und die musikgeschichtlichen Zusammenhänge gezielter thematisiert werden.

In der ehemaligen Druckerei des Willisauer Boten wird ab Frühjahr 2010 ein neues Musikinstrumenten-Museum mit rund 500 Exponaten entstehen. Das Ausstellungs- und Vermittlungskonzept stellt zum einen die historische Handwerkskunst im Instrumentenbau ins Zentrum. Zum anderen wird ein Besuch zum hörbaren Erlebnis, indem das Publikum die nachgebauten Instrumente zum Klingen bringen darf. Weiterhin werden Führungen, Konzerte sowie thematische Sonderausstellungen angeboten.

Der Auszug der Instrumente aus der Tribschener Liegenschaft wird Ende Oktober 2009 stattfinden. Stattdessen präsentiert das Richard Wagner Museum in der Saison 2010 eine Sonderausstellung des Büro ARTES/ Rombach mit dem Titel "Alpenmythos im 19. Jahrhundert - Richard Wagners Wanderungen in der Schweiz". Längerfristig ist eine Erweiterung der Dauerausstellung zum Thema "Richard Wagner und Luzern" geplant.

Die Instrumentensammlung ist bis Mitte Oktober 2009 in Tribschen zu besichtigen. Ab 2010 werden die Musikinstrumente in Willisau neu präsentiert. Der Eröffnungstermin steht noch nicht fest.

23.6.09 - Medienmitteilung betreff Instrumentensammlung

1.06.2008
Sommercafé eröffnet

Wer die Halbinsel Tribschen mit seinem Museum kennt, weiss, dass bei einem Schönwettertag unzählige Ausflügler die Landschaft geniessen und schätzen. Bereits zu Richard Wagners Zeiten war der Landsitz auf Tribschen für seine Aussicht und seine Gastlichkeit berühmt.

Ab 13. Juni 2008 können die Besucher des Richard Wagner Museums, die Bevölkerung und alle Interessierten ihren Ausflug nach Tribschen mit Kaffee und Kuchen abrunden und den Blick über den See schweifen lassen. Nicht zuletzt ist es dem Museumsbetrieb möglich, auf die verstärkte Nachfrage nach Apéroveranstaltungen im und vor dem Museum mit einem professionellen Angebot zu reagieren.

Das Sommercafé beim Richard Wagner Museum ist ein Schönwetterbetrieb mit 40 Open-Air-Sitzplätzen. Der Gartenpavillon auf dem Vorplatz des Museums dient als Verkaufstheke und kleine Küche. Das kulinarische Angebot wird ausgewählt einfach sein, von Kaffee und Kuchen, über Glacé bis hin zu kleineren Speisen wie Salate und Paninis. Die Getränkekarte hält Softgetränke, eine Weinauswahl und Bier bereit.

Die Stadt Luzern hat den Bauauftrag für den Gartenpavillon an das Architekturbüro Auf der Maur und Böschenstein in Luzern vergeben. Hier wurde eine Lösung gefunden, die neben dem denkmalgeschützten Richard Wagner Museum den Pavillon aus Holzelementen mühelos integriert und in das Landschaftsbild problemlos einfügt. Er ist mit einer Lichtlaterne und einem Kupferdach geschmückt. Das Sommercafé wird duch den den Gastronom Bruno Milesi im Auftrag der Stadt Luzern betrieben.

Bei trockener Witterung ist das Sommercafe geöffnet von Montag bis Sonntag 10-20 Uhr.



24.04.2007
Luzerner Verein "Wagnerzeit – Zeit für Wagner" gegründet

Richard Wagner vollendete einer seiner bedeutendsten Opern in Luzern. Das Musikdrama "Tristan und Isolde" komponierte er am 6. August 1859 im Hotel Schweizerhof zu Ende. An seine "Noch-Ehefrau" Minna Wagner schrieb er am selben Tag: "So eben – ½ 5 Uhr – liebste Minna, habe ich die letzte Note am Tristan geschrieben! - † † † Ruhe er sanft, und sie auch!".

Nun ist es Zeit für Wagner. Der Anlass ist gegeben und damit schlossen sich ein Luzerner Unternehmer und Wagnerverehrer mit einem Musikhistoriker und Professor der Luzerner Musikhochschule (MHS) zusammen, um die Person und vor allem aber die Musik Richard Wagners in Luzern bekannter und zugänglicher zu machen. Die beiden Herren, Stefan Gallati und Urs Fässler, suchten sich Unterstützung und fanden diese. Raphael Staubli, Musiker und Dozent MHS, sowie Bettina Oftinger, Pianistin und Dozentin MHS haben sich bereit erklärt, diese Idee zu unterstützen. Bruno Weber, Betriebsökonom und Katja Fleischer, Leiterin des Richard Wagner-Museums Tribschen waren ebenfalls begeistert davon.

Ende des Jahres 2006 ist der Verein "Wagnerzeit- Zeit für Wagner" gegründet worden und mittlerweile kann dieser bereits über 100 Mitglieder zählen. Das Interesse ist gross und das Programm für die kommenden Jahre bis zum Jubiläum im Jahr 2009 verspricht viel: Werkbetrachtungen, Opernbesuche ausserhalb Luzerns, Konzerte, Diskussionen, Begegnungen mit Sängerinnen und Sängern, Filmfassungen von Wagners Werken, eine Opernreise ins Ausland und ein abschliessendes Wagnerfest zum Jubiläumsjahr 2009.

Informationen und Anmeldeformular für Mitgliedschaft
    (PDF zum Ausdrucken und Ausfüllen)

Alle Veranstaltungen der Wagnerzeit

Website des Vereins: www.wagnerzeit.ch


Newsarchiv- Einblick in alle Newsbeiträge
Öffnungszeiten Öffnungszeiten des Museums
Anfahrtsplan Anfahrtsplan - So gelangen Sie zum Museum
nach oben nach oben Seite weiter empfehlen Webseite weiter empfehlen



Stadt Luzern